Alle Artikel in: Schon was her…

Unsere Öffnungszeiten über Weihnachten und Neujahr

Von 23. bis 26. Dezember bleibt das Essers Gasthaus geschlossen. Zwischen den Tagen von 27. bis 30. haben wir täglich ab 17.30 Uhr geöffnet. An Silvester und Neujahr haben wir dann wieder geschlossen – und am 2. Jänner starten wir mit unserem Bachhendl ins neue Jahr! Wir wünschen frohe Weihnachten, einen guten Rutsch, alles Gute, Gesundheit und viel Freude im neuen Jahr! Ihr Team vom Essers!

Sielsdorfer Gänse

in diesem Jahr setzen wir einen langersehnten Wunsch um – weil es anders einfach nicht mehr geht für uns! Die Gänse für unser heuriges Martiniganserlessen kommen aus der Region, vom Sielsdorfer Gänsehof! Das Ganserlessen findet in diesem Jahr am 14., 15., und 16. November 2013 statt. Es gibt wie gehabt ein Menü in drei Gängen. Vorab ein Vogerlsalat mit hausgemachtem Gänserillettes, dann den Gänseteller mit Gänsekeule, Rotkraut, Rosenkohl, Spätzle, Knödel und Kastanien. Und einen schmackhaften, süßen Abschluss werden wir uns selbstverständlich auch einfallen lassen! Der Preis für das Menü beträgt 39,50 Euro. Reservierungen sind verbindlich und können unter der Telefonnummer 0221 – 42 59 54 vorgenommen werden.              

singbarsing

Am 11. April ist es wieder soweit, vier Musiker – eine Mission: alten Schlagern frischen Charme einzuhauchen, neuen Schwung zu geben und das Publikum mitzureißen.   Spätestens, wenn bei Capri die rote Sonne im Meer versinkt, Bella Marie ihren Fischer nicht vergisst und der Zug nach Nirgendwo fährt, ist genau das gelungen. Mal schräg, mal verjazzt aber immer – sooo schön!   Termin:      Donnerstag, 11. April 2012 Beginn:      20.15 Uhr, Einlass 18.00 Uhr   Preis:      20,00 Eintritt inklusive   10,00 Euro Verzehr   Eintrittskarten gibt es an der Theke im Essers zu kaufen!  

In Köln kocht das Leben, wir sind dabei mit unserem speziellen Aktionsmenü

02. bis 20.01.2013  –   Eine Aktion der LIVINGKITCHEN Unser Aktionsmenü in diesem Jahr – Das Menü mit dem Wollschwein Mild geräuchterte Forelle mit Gurkennudeln und Kren *** Nacken vom Mangalica mit geschmortem Kraut *** Topfenknödel Menüpreis inklusive Aperitif: 32,50 Euro Reservierung erforderlich, gerne unter der Telefonnummer 0221- 42 59 54.

Mangalica – so kann Schweinefleisch auch schmecken!

Bei diesem Schwein ist alles anders!  Das Mangalica kann als Urschwein bezeichnet werden. Die äußere Erscheinung ist anders, es ist kurz, aber dafür hoch gewachsen und hat Locken. Es ist die einzige Schweinerasse, die gestreifte Ferkel wirft, wie beim Wildschwein. Das Mangalica ist sehr bewegungsfreudig und wird ausschließlich in Freilandgehegen gehalten. Von Geburt bis zur Schlachtreife vergehen rund 1 1/2 Jahre. Die Tiere wachsen völlig in Ruhe auf. Hauptnahrungsmittel der Tiere sind Sonnenblumen, daher ist die Fettsäurezusammensetzung ähnlich der von pflanzlichen Ölen. Die natürliche Wachstumszeit, die stressfreie Haltung und die natürliche Fütterung verschafft dem Fleisch eine einzigartige Qualität – und das schmeckt man auch! Wir sind stolz, und es macht allen sehr viel Freude mit so einer Qualität zu arbeiten.