Alle Artikel in: Allgemein

Karneval, aber anders…

Wenn Dir das Leben eine Zitrone gibt, mach Limo draus – das ist unser Karnevalsmotto heuer. Darum ist die Eingangsbeschränkung von Weiberfastnacht bis Veilchendienstag bei uns:                        2 G+ +Pappnas Andreas hat mit den Küchenjungs alte kölsche Kochbücher gewälzt und ist fündig geworden. Lasst Euch überraschen!  Auch für Musik ist gesorgt, im Hintergrund wird eine schöne Auswahl hööscher Karnevalslieder gespielt.Harald van Bonn hat für uns eine Liste liebevoll zusammengestellt – er ist ja sicherlich dem einen oder anderen als jahrelanger Veilchendienstags LMS-DJ & Pater Muffich bekannt.  Wichtig allerdings, ES WIRD NICHT GETANZT BEI UNS, WIR FEIERN KEINE KARNEVALSPARTY!!! Wir freuen uns auf Euch! Reservierung unter 0221 425954 oder direkt an der Theke! Herzliche Grüße und ein leises Alaaf aus dem Essers

das Weinduell – Kapitel V

heuer mit Sascha Alexander Bauer als Battle-Partner! Am 7. Oktober 2021 ist es wieder soweit – unser Weinduell geht in die 5. Runde.Wir freuen uns sehr Sascha, geschätzter Kollege und guter Freund – treibt sein Unwesen als Sommelier in unserem geliebten maiBeck FÜR DICH Köln– aus der Innenstadt herauszulocken und zu uns ins Veedel zu holen. Er wird gegen Luise und Iris antreten, das wird sicher nicht nur spannend sondern auch sehr lustig werden!  Der Rest ist wie gehabt, die Küche gibt uns das Menü vor, wir suchen unabhängig voneinander die Weine dazu aus. Der Gast entscheidet am Abend welcher Wein für Ihn besser zum Essen passt. Auch bei der Moderation gibt es heuer eine Neuigkeit: Thomas Sommer, Freund, Berater, ehemaliger Sommelier des unvergesslichen Gourmetrestaurant Lerbach ist heuer dabei und wird durch den Abend führen. Wir sind sehr gespannt und voller Vorfreude! Reservierung unter 0221 425954 oder direkt an der Theke! Termin: 7.10.2021 (Donnerstag vor den Herbstferien!)Beginn: 19.00 UhrPreis: 99,00 für Menü, Weinbegleitung und Wasser  

Ganserlzeit!

Heuer dürfen wir wieder, und es wird so sein wie es immer war… Das heißt, wir servieren am 11., 12., und 13. November 2021 unser Essers- Martiniganserl-Menü. Wie auch schon in den letzten Jahren kommen die Gänse natürlich wieder vom Gänsepeter aus Rommerskirchen am Gillbach. Es gibt drei Gänge – vorab Andreas’ hausgemachtes Gänserillettes, danach einen Teller prall gefüllt mit Gänsekeule, Rotkraut, Rosenkohl, Spätzle, Knödel und Kastanien. Und dann noch einen süßen Abschluss oder für die, die es lieber herzhaft mögen, Käse vom Käsefeinschmecker Kober aus Hamburg. Der Preis für das Menü beträgt 56,50 Euro. Reservierungen  können unter der Telefonnummer 0221 – 42 59 54 vorgenommen werden und sind verbindlich!

Am 14. Mai starten wir vorsichtig in die neue Normalität…

…ja jetzt ist es soweit, relativ kurzfristig und mitohne viel Konzept haben wir letzte Woche erfahren, dass wir wieder öffnen dürfen… … bis Mittwoch werden wir die Bestimmungen noch umsetzten und sind dann ab Donnerstag bereit, Euch endlich wieder mit offenen Armen zu empfangen. Zum Prozedere, die Grundprinzipien sollten jetzt schon bei allen angekommen sein, sprich: Maskenpflicht (ausser Ihr sitzt an Eurem Tisch), Mindestabstand, Desinfektionspflicht, aufeinander aufpassen, …. und nicht zu vergessen die Kontaktdatenpflicht. Für Euren Aufenthalt bei uns im Essers kommen durch die Massnahmen folgende Neuerungen hinzu: * Reservieren könnt Ihr jederzeit telefonisch unter 0221-425954   (wenn wir nicht dran gehen, sprecht gerne mit dem Anrufbeantworter)* Ab 17.30 Uhr sind Reservierungen möglich –    im 15 Minuten Takt, um unnötige Schlangen zu vermeiden * Tischreservierungen gelten immer für maximal 2 Stunden* Küchenannahmeschluss ist 21.30 Uhr * fürs erste werden wir um 23 Uhr schließen. Zu der oft gestellten Frage „müssen wir reservieren“ – um ehrlich zu sein, es erleichtert uns die Arbeit einfach sehr, da wir aktuell nur eine sehr begrenzte Tischanzahl haben.  Das Wiener Schnitzerl, immer sonntags und …

Der Falstaff nominert Iris Giessauf zur Sommeliere des Jahres 2019

WeinTrophy 2019 – die besten Deutschlands.   Wir freuen uns so sehr, uns sind unglaublich stolz, dass Iris heuer zu den Nominierten zählt. Seit 2011 kürt der Falstaff Deutschland die besten Winzer, Newcomer und Sommeliers des Landes. Am 22. Februar 2019 wird das Schloss Hugenpoet wieder zum Schauplatz der Falstaff WeinTrophy. Der Preis hat sich in kürzester Zeit zu dem »Oscar der deutschen Weinszene« etabliert. Seit 2011 ehrt das Wein-, Gourmet-, Reise- und Lifestyle Magazin herausragende Weinpersönlichkeiten für ihre Arbeit – seien es bekannte Winzer oder Newcomer, die in den Weinbergen ihr Können unter Beweis stellen oder Sommeliers, die in Restaurants stets für die passende Weinbegleitung sorgen. 2016 wurde erstmals ein Falstaff Weinbotschafter gekürt. In unregelmäßigen Abständen werden fortan Persönlichkeiten geehrt, die sich besonders für den deutschen Wein auf internationaler Ebene verdient machen.